Geschwister-Eifersucht, was tun?

Startseite/Beziehung/Geschwister-Eifersucht, was tun?

Geschwister-Eifersucht, was tun?

Geschwister-Eifersucht, was tun? Streiten sich Kinder aufgrund des Neides, liegen dafür meist einfache Gründe vor. Wer diese erkennt, kann bereits mit kleinen Veränderungen zu einem harmonischen Miteinander im Alltag beitragen. Darüber hinaus ist es möglich, der Entstehung von Eifersucht vorzubeugen. Mithilfe von praktischen Tipps gelingt es, die Gefahr der Eifersucht durch eine Gleichberechtigung der Kinder zu beseitigen.

Eifersucht nach der Geburt eines Geschwisterkindes

Die Geburt eines Babys erzeugt bei dem älteren Geschwisterkind häufig eine Eifersucht. Während der Nachwuchs bislang die alleinige Aufmerksamkeit erhielt, muss er diese nun mit einem weiteren Kind teilen. Wer das ältere Kind jedoch bereits während der Schwangerschaft auf den zukünftigen Familienzuwachs vorbereitet, beugt der Eifersuchtsgefahr vor. Darüber hinaus macht es Sinn, die Aufmerksamkeit auch nach der Geburt beiden Kindern gleichermaßen zu widmen. Darf das ältere Kind im Alltag bei der Pflege des Babys helfen, entsteht ein Gefühl der Teilhabe. Ferner ist es von Vorteil, wenn sich der Vater unmittelbar nach der Geburt des jüngeren Kindes verstärkt um das ältere Geschwisterkind kümmert. Damit erhält dieses das Gefühl, dass es nach wie vor wichtig ist und im Leben seiner Eltern eine zentrale Rolle spielt.

Gleichberechtigung hilft dabei, die Eifersucht so gering wie möglich zu halten

Die Eifersucht unter Kindern tritt nicht nur bei der Geburt eines neuen Familienmitgliedes, sondern auch in späteren Situationen auf. Das unerwünschte Verhalten ist ein Ausdruck von Angst, Traurigkeit und Ärger zugleich. Geschwister-Eifersucht ‒ was tun? Bei Kindern mit geringem Altersabstand ist es wichtig, auf eine strenge Gleichberechtigung zu achten. Sind die Kinder im spielfähigen Alter, treten diverse Rivalitäten auf. Hierbei ist es vonseiten der Eltern wichtig, sich erst dann in die Konflikte der Kinder einzumischen, wenn eine Einigung nicht absehbar ist. Dabei macht es Sinn, die Kinder lediglich zu einer Lösung des Streits und zu einem harmonischen Alltag zu ermutigen.

Tipps zur Vermeidung der Geschwister-Eifersucht

Ein faires und geregeltes Zusammenleben ist die Grundvoraussetzung für das erfüllte Leben eines Menschen & dessen Beziehung zu seinen Mitmenschen. Um dies zu gewährleisten, müssen sich Paare im Laufe ihres Lebens folgender Frage stellen: Geschwister-Eifersucht ‒ was tun? Folgende Punkte können dabei als Richtlinien dienen:

  • die Kinder nicht miteinander vergleichen,
  • Stärken der Kinder individuell fördern,
  • ungerechte Behandlung vermeiden,
  • erwünschtes Verhalten regelmäßig loben.

Letzteres erweist sich insbesondere im Alltag einer Familie als wichtig. Wer die Kinder oft und ehrlich lobt, verhilft ihnen zu einem stärkeren Selbstbewusstsein und vermindert dadurch die Eifersucht untereinander. Darüber hinaus sorgen kleine Aufgaben im Haushalt dafür, dass jedes Kind gemeinsam mit den Eltern seine eigenen Stärken entdecken und diese erweitern kann. Folglich ist es möglich, die Eifersucht unter Geschwistern mithilfe kleinerer Veränderungen im Leben so gering wie möglich zu halten.

Über den Autor:

Dieses Onlinemagazin informiert über ganz alltägliche und doch nicht unwichtige Themen, die wir im Alltag und im gemeinsamen Haushalt mit der Familie erleben und die uns alle bewegen.
Datenschutzinfo