WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause

Startseite/Technik/WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause

WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause

WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause steht hier im Fokus. Technik ist für viele Familien ein Buch mit sieben Siegeln. Dabei ist WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause eine praktikable Art, das Zuhause multimedial zu erschließen. Ob Erwachsene oder Kinder – ohne Internet läuft heute im Berufsleben oder in der Schule fast nichts. Darüber hinaus läuft ein Großteil der internationalen Kommunikation über das Web. Um mit dem Haushalt nicht allzu sehr zurückzubleiben, bietet sich ein Heimnetzwerk über die drahtlose Verbindung an.

Wie nutze ich das Netzwerk im eigenen Zuhause?

Grundsätzlich bedarf es gar nicht so vieler technischer Geräte. Folgende sollten auf jeden Fall vorhanden sein:

  • Router mit Drahtlosantenne
  • Zugang zum Internet über einen Anbieter
  • gegebenenfalls ein Range Extender
  • mindestens ein netzwerkfähiges Endgerät (Computer, Smartphone, Laptop etc.)

Bei den meisten Haushalten ist ein Router bereits vorhanden, da bisher das Internet ja bereits vorlag. Dementsprechend ist vom Vorhandensein eines Vertrages mit einem der Internetanbieter auszugehen. Der sogenannte Range Extender ist ein Gerät, der die Reichweite des Drahtlosnetzwerks erhöht. Bei großen Gebäuden oder Stahlbetonwänden ist dieser nötig, um die Verbindung zu erhalten.

Wie entsteht das Netzwerk?

Zunächst erfolgt die Platzierung der Hardware. Der Router bekommt einen zentralen Platz. Wichtig ist, dass er sich weder an einem metallenen Gegenstand noch sehr versteckt befindet. Im Regelfall hat er bereits einen festen Platz im Alltag. Sodann spielt die Sicherheit eine tragende Rolle. WLAN – das drahtlose Netzwerk für Ihr Zuhause ist sicher, wenn es über die wichtigen Sicherungsmaßnahmen verfügt. Ein Mitglied im Haushalt greift nun von einem Endgerät auf den Router zu. Die Vorgehensweise ist den Informationen des Gerätes zu entnehmen. Über das Menü des Routers ist das Drahtlosnetzwerk zu aktivieren. Gelegentlich ist auch Tastendruck an der Oberseite des Routers nötig. Wichtig ist, dass die vorgegebenen Passwörter und Zugangsdaten nicht gleich bleiben. Der Benutzer ändert diese, um das Netzwerk vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Problembehandlung im Netzwerk von Zuhause

Die Programmierung der Endgeräte hängt vom Betriebssystem ab. Entsprechende Informationen liefern die Hersteller. Grundsätzlich ist aber bereits jetzt das Netzwerk für den, der die Zugangsdaten kennt zugänglich. Probleme im „Leben“ des Netzwerks entstehen zumeist durch unzureichende Reichweiten bis zum Endgerät. Die Lösung liegt in der Erweiterung der Reichweite und der Vermeidung von Störquellen. Störquellen sind neben Metall auch Wasser oder große Möbel. WLAN bietet Haushalten eine Lösung, um ohne Kabelverlegen das Internet zu nutzen. Darüber hinaus lassen Netzwerke das Teilen und Senden von Inhalten zwischen den Nutzern zu.

Über den Autor:

Dieses Onlinemagazin informiert über ganz alltägliche und doch nicht unwichtige Themen, die wir im Alltag und im gemeinsamen Haushalt mit der Familie erleben und die uns alle bewegen.
Datenschutzinfo